Spuren …

Spuren …

Nun sind sie da. Sechs alte Schaukästen für meine Wettbewerbsarbeit zum Staatspreis NRW.

Und wieder stehe ich andächtig vor einem geschichtsträchtigen Objekt und viele Fragen ploppen in mir auf.
Ich liebe deratige alte Gegenstände, die Geschcihten erzählen, wenn man sich auf sie einlässt.
Was mag da wohl drin gewesen sein?
So sah also früher der Biologie-Unterricht aus.
Oder waren es Schubladen von Sammlern?
Der ganze Kasten ist voll mit Einstichen von Stecknadeln.
Und schon bin ich versucht, die Namen der Inschriften zu googlen. Wie leicht wir es doch heute haben.
Aber ich will hier nichts vorwegnehmen. Wer selber solch ein Spurensucher ist wie ich, dem will ich die Freude des Selberentdeckens nicht nehmen.

 

Inspiration / Gedanken am Rande

Inspiration / Gedanken am Rande

Eine Inspiration
https://www.instagram.com/p/BugRuK6FyJw/

und bei einem bild an der wand
geht es nicht nur um das bild an der wand
es ist der Nagel, der es jahrelang trägt
verdammt

Sabrina von Wolkenbilder

 

 

Ja, der Nagel. Er verschwindet hinter dem Rahmen. Ist für uns unsichtbar und doch so wichtig.
Und was wäre der Nagel ohne die Wand?
Was, wenn das Bild im Rahmen fehlt? Fehlt es überhaupt?
Was sehen wir – was nicht?

Es ist immer eine Frage dessen, worauf wir unseren Fokus legen, ob wir es wagen dahinter zu schauen, Dinge zu hinterfragen. Das ist für mich der Inbegriff von Kreativität, nur so kann Neues entstehen.