Die erste SEIFE ist angekommen.
Die Stimme einer begeisterten Kundin, die von ihrem Mann zu Ostern einen Ring in Seifenverpackung geschenkt bekommen hat.

„Soap Jewellery.      

Seifenoper, Seifenkistenrennen, Seifenblasen, mit Seife lassen sich viele schöne Verbindungen  schaffen, neuerdings auch eine mit Schmuck! Kurzerhand in beide Hände genommen, in Corona-Zeiten mindestens 20 Sekunden lang unter Wasser zum Schäumen gebracht und so – hygienisch rein – zum schmucken Seifenkern vordringen.
Ich bin begeistert über dieses Geschenk. Ich frage mich, wie lange es wohl dauern wird, bis ich zum „Kern“ vorstoße.
Auf jeden Fall macht mir die Seife täglich Freude und zaubert mir bereits ganz früh morgens ein Lächeln ins Gesicht. 

Schmuckbegeisterte dürfen gespannt sein, was das gute alte Seifenstück zum Vorschein bringt: einen Ring, eine Kette, eine Brosche – dem Einfallsreichtum und der hohen Handwerkskunst von Andrea Schmidt sind auch in diesem kleinen Rahmen, in der heutigen unsicheren Zeit keine Grenzen gesetzt. Ich denke allen Beschenkten wird diese Idee mindestens ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Garantiert!  Bei mir funktioniert es täglich. 

Soap Jewellery – in Corona-Zeiten die originellste Geschenk-Idee, lang anhaltende Lebensfreude mit Belohnung zu verschenken!“

A. S.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.