Ich stehe noch am Anfang: Eine grobe Idee leitet mich, aber vieles ist noch ungewiss. Es ist ein wenig verrückt, aber diese Zeit ist es nicht weniger.
Ich werde auf diesem Weg neue Techniken erproben, die mir später auch in anderen Bereichen zu Diensten sein können. Das motiviert.
Ich werde mit einem neuen Werkstoff arbeiten, der andere Eigenschaften mit sich bringt. Ich könnte scharfkantige Formen aus Seife schnitzen und diese durch’s Hände waschen entschärfen. Dieses Experimentieren gleicht häufig dem Spielen eines Kindes. Man sollte zeitweise alles Vergessen, was man je gelernt hat und sich neugierig auf all das stürtzen, was da vor einem liegt und passiert, um dann im richtigen Moment wieder mit der Erfahrung eines Erwachsenen den Prozess in die für einen richtige Richtung zu lenken. Dieses ist häufig ein Balanceakt. Es erfordert Mut und Er
fahrung sich auf dieses Abenteuer einzulassen und nicht zu früh, das spielende Kind zu stören. Es ist ein Gefühl der Ungeduld in mir. Ich möchte alle Zeit der Welt haben und bis zur Erschöpfung arbeiten (spielen). 

Was hat nun eine Seife mit meinen Nuggetketten zu tun? Was könnte Sie damit zu tun haben?
Ich will nicht zu viel verraten, damit es für Sie spannend bleibt.

Am meisten brenne ich auf den spannenden Prozess der Umsetzung und auf Ihre Kommentare.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.