Kollektion by Andrea Schmidt

Panta Rhei

Panta Rhei nach Heraklit (griechischer Philosoph, 540 – 483 v. Chr.).

Von Heraklit geht die sogenannte „Flusslehre“ aus. „Man kann nicht zweimal in denselben Fluß steigen.“

Platon verkürzte Heraklits Flußlehre später auf „Alles fließt und nichts bleibt; es gibt kein eigentliches Sein, sondern nur ein ewiges Werden und Wandeln.“

Das Bild der einzelnen, wellenförmigen Ringe oder Armreifen verändert sich beim Tragen stetig und drückt somit oben genannte Philosophie aus. Die seitliche Fläche der Schmuckstücke bietet die Möglichkeit, Worte oder beispielsweise Namen von Familienmitgliedern einzugravieren und so die Liebsten symbolisch immer bei sich zu tragen. Es ist auch möglich die Panta-Rhei-Ringe aus Erbsrücken zu fertigen.